Kostenlos beraten lassen (Mo–Fr 8–17 Uhr) +49 345 68130620

 

Wie saniert man Salzausblühungen?


 

SANIERUNG VON SALZAUSBLÜHUNGEN

 

Salzausblühungen, z.B. an Mauerwerk und Putzoberflächen entstehen durch aufsteigende Feuchtigkeit und undichtes Mauerwerk.
Die vorhandene Feuchtigkeit schwemmt wasserlösliche Salze an die Putzoberfläche, wo sie auskristallisieren und als weiße oder gelblich-braune Ausblühungen sichtbar sind.
 
Salzausblühungen durch trockenes Abbürsten entfernen. Die betroffenen Flächen austrocknen lassen.
Vor der weiteren Behandlung müssen die Ursachen für das Eindringen von Feuchtigkeit ermittelt und durch entsprechende Maßnahmen wie z.B. Außenisolation oder Trockenlegung der erdüberdeckten Teile des Mauerwerks beseitigt werden.
 
Es ist ein dreimaliger Auftrag von Sycofix Vogelfluat erforderlich.
Dabei wird mit ansteigender Konzentration der Fluatlösung gearbeitet.
 
 

Mischverhältnisse:

1. Anstrich:
1 ltr Sycofix Vogelfluat + 2,5 ltr Wasser
 
2. Anstrich:
1 ltr Sycofix Vogelfluat + 1,3 ltr Wasser
 
3. Anstrich:
1 ltr Sycofix Vogelfluat + 0,4 ltr Wasser
 
Zwischen den einzelnen Anstrichen muss eine Trockenzeit von ca. 6 Stunden eingehalten werden. Nach Trocknung des letzten Anstriches die gesamte Fläche mit Wasser abwaschen und anschließend trocknen lassen.
Nach vollständiger Trocknung der behandelten Fläche können Nachfolgearbeiten wie Streichen, Putzen u.ä. erfolgen.
 
 Salzausbluehungen