Filter anzeigen
In absteigender Reihenfolge
21 Artikel
In absteigender Reihenfolge
21 Artikel

Fugenband für den Straßenbau

Dabei ist es ganz gleich, ob es sich um eine Neuverfugung oder um Reparaturarbeiten handelt. Mit den hochwertigen Straßenbauprodukten aus dem Hause Bornit ist ihnen höchste Qualität und Haltbarkeit gewiss. Und zwar von der Vorbehandlung des Untergrunds mit Haftgrund und Primer, bis hin zur endgültigen Versiegelung mit dem elastischen und schmelzbaren Bitumen-Fugenband. Überzeugen Sie sich einfach selbst von unserem umfassenden Sortiment an Straßenbauprodukten auf www.bauchemie24.de.

Fugenband_im_Strassenbau einsetzen

Flexibles Fugenband aus Bitumen

Bei Bornit-Fugenband handelt es sich um ein polymervergütetes, bituminöses Band, das im Asphaltstraßenbau zur dauerhaften Abdichtung von Fugen, Anschlüssen und Nähten eingesetzt wird. Es ist besonders flexibel und verfügt über gute Haftungseigenschaften sowie eine hohe Eigenklebrigkeit, dank derer es auch bei niedrigen Temperaturen unkompliziert verarbeitet werden kann. Aufgrund seiner Zusammensetzung aus Bitumen ist es alterungsbeständig und gegenüber Wasser, Salzen und verdünnten Säuren resistent, was eine Verarbeitung entsprechend ZTV Fug-StB 01 ermöglicht. Um diese Kriterien konstant erfüllen zu können, legt Bornit hohe Ansprüche an die Qualitätssicherung seiner Produkte an, die begleitend von unabhängigen Instituten überwacht wird.

Anwendung findet das Band beispielsweise bei Längsverbindungen von Parallelfahrbahnspuren, bei Verbindungen seitlicher Anschlüsse und Anflickungen oder von Bordsteinen, Schnittgerinnen sowie zwischen neuer und vorhandener Deckschicht.

Fugenband im Straßenbau einfach verarbeiten

Fugenbänder lassen sich auf unterschiedliche Weise verarbeiten. Je nach Untergrund, Vorbehandlung und den vorherrschenden Temperaturen. In jedem Fall sollte beachtet werden, dass der jeweilige Untergrund trocken, sauber und frostfrei ist. Auch weitere lose Bestandteile oder Substanzen, die die Klebewirkung einschränken könnten, wie beispielsweise Öl oder Fett, sind zu entfernen. Anschließend kann zwischen zwei Verarbeitungsmethoden gewählt werden: Entweder der heißen Verarbeitung mit dem Propangasbrenner, oder einem kalten Ankleben des Fugenbands. Bei der ersteren Variante wird das Band zunächst auf die entsprechende Länge zugeschnitten, dann wird die Oberseite mit dem Brenner erhitzt.

Sobald sie klebrig ist, kann es dann an der Fugenflanke angebracht werden. Das kalte Ankleben ist hingegen nur bei ausreichenden Umgebungstemperaturen von mindestens 20 °C möglich. Sollten die Temperaturen niedriger ausfallen, kann gegebenenfalls der vorherige Einsatz von Primer die Haftungseigenschaften verbessern.

Alles für den Asphaltstraßenbau bei bauchemie24

Neben Fugenbändern finden Sie in unserem Sortiment eine ganze Reihe an weiteren Materialien, die sich im Straßenbau bewährt haben. Dazu zählen beispielsweise Vergussmasse, Bitumenemulsionen oder Reparaturasphalt. Wählen Sie einfach die gewünschten Artikel in unserem Onlineshop aus und wir liefern Ihnen die bestellten Gebinde innerhalb kürzester Zeit direkt nach Hause oder an Ihre Gewerbeadresse.